Anwalt Deutschland Fachanwalt deutsch German Lawyer Germany English language Attorney-at-law English Lawyer germany french advocat francais allemagne French Attorney in Germany spanish language abogado alemania Spanish Attorney/ Lawyer in Germany Italian language avvocatto germania Italian Lawyer/ Attorney Germany Portuguese language advogado Alemanha Portuguese Polish speaking Lawyer/ Attorney in Germany adwokat Niemcy Polish Japanese speaking Lawyer/ Attorney in Germany Bengoshi Doitsu Japanese Attorney/ Lawyer Vietnamese language luat su Vietnamese Korean speaking lawyer/ attorney in Germany, Europe Korean Chinese language Lawyer/ Attorney in Germany/ Europe Chinese Lawyer/ Attorney russian speaking advokat Germaniya Russian

 

Handelsrechtskanzlei  Rechtsanwälte  Impressum  Kontakt  Presse  Links  AGB

horak.   
RECHTSANWÄLTE

 

Handelsrecht Handelsvertreterrecht Handelsvertretervertrag Ausgleichsanspruch § 89 HGB Vertriebsrecht/Vertriebsvertrag Internationales Handelsrecht UN-Kaufrecht CISG und Incoterms Incoterms CISG Transportrecht Gefahrgutbeförderungsgesetz ADSp Verkaufs-AGB AGB-Recht Geschäftsangaben Vertretung und Prokura Vertretungsmacht Handelsrichter Zollrecht Zollprüfung Zollwertberechnung Zollkodex

 

Handelsrecht Handelsvertreterrecht Vertragshändlerrecht Hannover Rechtsanwalt Vertriebsrecht Wettbewerbsverbot Provisionsrecht Handelsvertretervertragsrecht Speditionsrecht Lagerrecht  Transportrecht Pflichtangaben auf Geschäftsbriefen Wettbewerbsrecht Vertragshändler Ausgleichsanspruch § 89 HGB  Geltendmachung Ausschluss  Zollrecht Zollprüfung Internationales Handelsrecht Handelsrichter Kammer für Handelssachen Landgericht Prokura Incoterms CISG Zollrecht Transportrecht Speditionsrecht Firmennamensrecht

Handelsrechtskanzlei.. Incoterms..

Handelsrechtskanzlei
Rechtsanwälte
Handelsrecht
Handelsvertreterrecht
Internationales Handelsrecht
Vertriebsrecht/Vertriebsvertrag
Transportrecht
Verkaufs-AGB
Handelsgesetzbuch
Incoterms
CISG
Kontakt
Impressum
Presse
Links
AGB

 

horak.
Rechtsanwälte Hannover
Fachanwälte
Patentanwälte

Georgstr. 48
30159 Hannover
Deutschland

Fon 0511.357 356.0
Fax 0511.357 356.29
iinfo@handelsrechthannover.de 

horak. 
Rechtsanwälte München
Fachanwälte
Patentanwälte

Landshuter Allee 8-10
80637 München
Deutschland

Tel.: 089.2500790-50
Fax: 089.2500790-59
iinfo@handelsrechthannover.de

 

horak. 
Patentanwälte Wien

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
Österreich

Tel.: +43.1.8761517
Fax: +49.511.357356-29
iinfo@handelsrechthannover.de

Incoterms

EXW = Ex Works = ab Werk

Der Verkäufer liefert, sobald die Ware dem Käufer auf dem Fabrikationsgelände (Lager, Werk etc.) bereitgestellt wurde, ohne dass die Ware zur Ausfuhr freigemacht und auf ein Fahrzeug verladen wurde. Diese Klausel stellt daher die Mindestverpflichtung für den Verkäufer dar, wobei der Käufer sämtliche Kosten und Gefahren, die mit dem Transport der Ware von dem Gelände des Verkäufers verbunden sind, zu tragen hat.

FCA = Free Carrier = frei Frachtführer benannter Ort

Die Pflichten des Verkäufers gehen einen Schritt weiter als bei der EXW-Klausel. Denn im Vergleich zu EXW verpflichtet sich der Verkäufer, die Ware auf seine Kosten einem vom Käufer benannten Frachtführer an einem vereinbarten Ort zu übergeben. Ab diesem Zeitpunkt trägt der Käufer die Transportkosten sowie das Risiko von Transportschäden.

FAS = Free Alongside Ship = frei Längsseite Schiff benannter Verschiffungshafen

FAS ist eine reine Seefrachtklausel. Der Verkäufer liefert, wenn die Ware längsseits des vom Käufers benannten Schiffes im vereinbarten Verschiffungshafen gebracht ist. Hier findet der Kosten- und Gefahrenübergang statt.

FOB= Free on board = frei an Bord benannter Verschiffungshafen

Auch FOB ist eine reine Seefrachtklausel. Die vertragliche Verpflichtung des Verkäufers endet, wenn die Ware im benannten Hafen auf das vom Käufer benannte Schiff verladen wurde. Ab diesem Zeitpunkt trägt der Käufer die weiteren Transportkosten sowie das Risiko, dass die Ware auf dem Transport beschädigt wird.

CFR = Cost & Freight = Kosten & Fracht benannter Bestimmungshafen

Die Klausel CFR gilt wiederum ausschließlich für den Schiffstransport. Hier trägt der Verkäufer die Frachtkosten bis zum vertraglich vereinbarten Bestimmungshafen. Der Gefahrenübergang findet wie bei der FOB-Klausel im Verschiffungshafen bzw. an Bord des Schiffes statt. Weder der Verkäufer noch der Käufer haben eine Verpflichtung, einen Versicherungsvertrag abzuschließen, es ist aber im Interesse des Käufers, für Versicherungsschutz zu sorgen.

CIF = Cost, Insurance and Freight = Kosten, Versicherung und Fracht benannter Bestimmungshafen

Siehe CFR. In der CIF-Klausel hat der Verkäufer jedoch zusätzlich die Seetransportversicherung für die vom Käufer getragene Gefahr des Verlusts oder der Beschädigung der Ware während des Transportes abzuschließen. Hier sollte der Käufer beachten, dass der Verkäufer nur verpflichtet ist, eine Versicherung mit Mindestdeckung abzuschließen.

CPT = Carriage paid to = frachtfrei benannter Bestimmungsort

Diese Klausel entspricht der für den Schiffstransport geltenden Klausel CFR. Sie wird jedoch bei allen anderen Transportarten angewendet. Frachtfrei bedeutet hier, dass der Verkäufer die Beförderungskosten bis zum vereinbarten Bestimmungsort trägt. Die Transportgefahr geht jedoch schon auf den Käufer über, sobald die Ware vom Verkäufer an den ersten Frachtführer bzw. Spediteur im Versandland übergeben wird. (Versicherungsschutz siehe CFR).

CIP = Carriage and Insurance paid to = frachtfrei versichert benannter Bestimmungsort

Im Unterschied zur CPT-Klausel ist der Verkäufer hier zusätzlich verpflichtet, auf seine Kosten zugunsten des Käufers eine Transportversicherung abzuschließen. Die Mindestdeckung genügt. Alle anderen Bestimmungen entsprechen der CPT-Klausel.

DAT = Delivered at Terminal = geliefert Terminal

DAT verpflichtet den Verkäufer, die Ware an einem vom Käufer genannten Terminal entladen zur Verfügung zu stellen. Als Terminal kann z.B. ein Kai, eine Lagerhalle, ein Containerdepot oder ein Straßen-, Schienen-, oder Luftfrachtterminal bezeichnet werden. In diesem Fall ist die Informationspflicht des Käufers von besonderer Bedeutung, da der Terminal bzw. eine bestimmte Stelle des Terminals, so genau wie möglich angegeben sein sollte. Denn erst wenn die Ware an diesem Punkt entladen zur Verfügung gestellt wird, gehen Gefahr und Kosten auf den Käufer über.

DAP = Delivered at Place = geliefert benannter Ort

Die Klausel DAP bedeutet, dass der Verkäufer die Ware am Bestimmungsort unentladen zur Verfügung zu stellen hat. Auch hier ist es von besonderer Notwendigkeit, dass der Käufer den Ort so genau wie möglich definiert, da Kosten und Gefahren bis zu dieser Stelle zu Lasten des Verkäufers gehen.

DDP = Delivered, Duty paid = geliefert verzollt benannter Bestimmungsort

Diese Klausel, praktisch das Gegenstück zur EXW-Klausel, beinhaltet die maximal mögliche Verpflichtung für den Verkäufer. Dieser ist verpflichtet, dem Käufer die Ware an dem im Kaufvertrag festgelegten Ort im Einfuhrland zur Verfügung zu stellen. Die Frachtkosten, Einfuhrzölle und Nebenabgaben werden vom Verkäufer getragen. Eine Transportversicherungspflicht beinhaltet die Klausel weder für Verkäufer noch Käufer.

 

© Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M., 2002-2017

 Handelsrecht Hannover UN-Kaufrecht CISG  Ausgleich, Anspruch, Recht, Anwalt, Kanzlei, Handel, Vertreter, Vertrieb, Versicherung, Händler, Vertrag, Provision, Buchauszug, Bucheinsicht, Rück, Forderung, 89, b, hgb,, Seminare, Vertrieb, Recht, Handel, Vertreter, Versicherung, Franchisenehmer, Vertrag, Händler, Makler, Mehrfachgeneralagent, aktuel, neu, Termin, aus, ge, bucht, voll, Newsletter, New, Letter, leter, email, e, mail, Mandant, Mandanten, Post, elektronisch, e, München, Muenchen, munchen, I, H, K, , Handel, Vertreter, Recht, Anwalt, Anwälte, Aktuell, Versicherung, vermittler, Haftung, Dynamik, Provision, Franchise, Ausgleich, Gericht, stand, gerichtstand, Anspruch, Tankstelle, Halter, Pächter, Shop, Geschäft, Pacht, bgh, OLG, LG, AG, Verjährung, Frist, Ausschließlichkeit, Makler, Franchis, Franchise, Courtage, ver, jären, järung, er, füllt, füllung, füllen, fühlt, fühlung, fühlen, Berater, berahten, Berahtung, Auschluss, Ausschluß, Auschluß, Struki, Strukki, Strukie, Strukkie, Struky, Strukky, verwirken, Konkurrenz, konkurenz, ausser, außer, ordentlich, wieder, ruf, Buchasuzug, Buchauszug, intensievierung, intensievieren, intensifierung, intensifieren, intensiewierung, intensiwieren, insolvent, insolventz, insolvens, konkurs, bankrot, bankrott, pleite, erklerung, aufklerung, wett, wet, bewerb, wiedrig, keit, Telephon, werben, u, w, g, franchiese, Fränscheis, vertragshändler, Vertrag, händler, Gericht, stand, international, grenze, grentze, grentse, europa, europäisch, arbeit, nehmer, geber, Agent, Agentur, Versicherer, Erfüllung, erfühlt, erfühlung, bewaren, Arbeit, Gericht, Gesetz, Gesezt, Font, Fong, fon, konkludent, Ham, Rente, Pension, Boni, bonuse, bonusse, Schein, Selbstständigkeit, selbstständig, Selbst, ständig, Bestand, daten, Bestandsdaten, Kunden, Daten, Liste, A, G, B, s, en, allgemeine, algemein, geschäft, bedingung, Geschäftsbedingung, Neben, Beruf, tätigkeit, job, ABG, angestellt, angestellter, angestelt, reisender, ausen, aussen, dinst, dihnst, ablegen, changse, Change,  Glos, Bundeswirtschaftsministerium, Minister, aktivieren, aktiviren, Einstand, Betrag, Einstandsbetrags, gerichtstand, verdihnt, verdiehnt, zurück, prowision, Mehrwertsteuer, MwSt, Kolektion, Agent, Schaden, Ersatz, Ersazt, beleidigen, drohen, droen, Droung, vermittlung, vermittler,  kapital, anlage, vermittler, Auge, außer, auser, ausser, Rechtsform, Änderung, juristische, natürliche, Person, GmbH, AG, GbR, Finanzdienstleistungen, Finanz, Dienst, Leistung, ordentlich, Europpäischer, Gerichtshof, EuGH, e, u, g, h, system, entsprechend, Analogie, Hauptvertreter, Untervertreter, Compact, kompact, kompakt, compakt, sales, Business, Busines, Scheinselbstständigkeit, Scheinselbständigkeit, Handel, Vertreter, Versicherung, Recht, Vertrag, Makler, Anwälte, Ausgleich, Anspruch, Provision, Vertrieb, EU, Vermittler, Vermittlung, Richtlinie, Sprechung, Beitrag, Beiträge drucken  Handelsvertreterrecht Handelsvertretervertrag  Wettbewerbsverbot nachvertraglich Provisionsanspruch des Handelsvertrerers Alleinhandelsvertrter Mehrfirmenhandelsvertreter Bezirkshandelsvertreter Versicherungsvertreter Bausparkassenvertrter Unterhandelsvertreter Nebenberuf Kommissionär Franchisenehmer Handelsmakler speichern  Ausgleichsanspruch Bonner Palettenklauseln Lagervertrag Einlagerer Palettentausch Luftfracht Montrealer Übereinkommen Spediteur Versender grobes Organisationsverschulden grenzüberschreitend Kölner Palettenklauseln Frachtführer Warschauer Abkommen CMR Ladehilfsmitteltausch Straßengüterverkehr Wertersatz Haftung Verlader Transportauftrag Haager Übereinkommen ADSp Haftungsbegrenzung Seefracht Visby-Regeln Frachtvertrag Transportschaden zurück  Speditionsrecht Transportrecht Lagerrecht Kommissionsrecht Kommissionsgeschäft Einfuhrrecht Ausfuhrrecht Zollwertberechnung Zollwertrecht Zollkodex DVO Anwalt  Handelsrecht,Handelsvertreter,Handelsvertreterrecht,Vertreibsrecht,Hannover,international,Kaufmannsrecht Online-Anfrage

 

 

 

horak. Rechtsanwälte / Fachanwälte  Georgstr. 48  30159 Hannover  Tel 0511/357356/0  Fax 0511/357356/29  info@handelsrechthannover.de